Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Neues aus dem Land der Ideen
Liebe Leserinnen und Leser, 

die Digitalisierung verändert unser Leben in immer stärkerem Maße und mit immer höherer Geschwindigkeit. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, Dinge so zu erklären, dass sie leicht nachvollziehbar sind. Mit dem "Medienpreis für digitale Aufklärung", den wir in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben, möchten wir genau hier ansetzen und wollen herausragende journalistische und fachlich fundierte Beiträge über Themen der digitalen Transformation auszeichnen.

Auch bei unserem zweiten Wettbewerb - "NRW - Wirtschaft im Wandel“ -, der in dieser Woche startet, geht es um Veränderungen. Gemeinsam mit unseren Partnern suchen wir Unternehmen im größten Bundesland der Republik, die richtungsweisende Antworten auf die Herausforderungen des Strukturwandels gefunden haben und mit ihren Lösungen Vorbild sein können. 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen  

Ihre Ute Weiland


|Medienpreis für digitale Aufklärung geht in die zweite Runde


Gesucht werden hervorragende journalistische Beiträge

Unter dem Motto „Souveränität in der digitalen Welt braucht exzellenten Journalismusstartet zum zweiten Mal der Medienpreis für digitale Aufklärung. Hauptberuflich tätige JournalistInnen können ab sofort bis zum 5. Juli 2022 ihre geschriebenen oder gesprochenen Beiträge zum Thema "Digitale Aufklärung" unter www.land-der-ideen.de/medienpreis einreichen. Mit dem Preis werden herausragende journalistische, fachlich fundierte Beiträge über Themen der digitalen Transformation ausgezeichnet, die zu einer Aufklärung über Zusammenhänge der Digitalisierung in der breiten Öffentlichkeit beitragen.

Der Medienpreis wird von Deutschland – Land der Ideen in Partnerschaft mit dem Hasso-Plattner-Institut, dem Burda Verlag, dem Business Council for Democracy (BC4D) – eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und des Institute for Strategic Dialogue Germany – und der Digital Science Foundation ausgerufen.  

Sonderpreise werden in der Kategorie Bewegtbild zum Thema Desinformation vom BC4D und medienübergreifend für das beste Stück für Kinder und Jugendliche von der Digitale Science Foundation vergeben. 

Der Medienpreis für digitale Aufklärung ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert; die PreisträgerInnen stehen im September 2022 fest.

Eine unabhängige Jury wählt aus sämtlichen Einreichungen acht Beiträge aus, die im Rahmen einer Preisverleihung in Berlin prämiert und vorgestellt werden.

Sämtliche Informationen zu Teilnahmebedingungen und Einreichungsfristen finden Sie hier. www.land-der-ideen.de/medienpreis

|NRW - Wirtschaft im Wandel: Gesucht werden innovative Unternehmen



Ob traditionsreicher Großkonzern, familiengeführter Handwerksbetrieb oder aufstrebendes Startup - noch bis zum 30. Juni 2022 können sich innovative Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen für den Wettbewerb „NRW - Wirtschaft im Wandel“ unter www.nrw-wirtschaft-im-wandel.de bewerben. Gesucht werden engagierte Unternehmen, die Herausforderungen wie Digitalisierung oder Globalisierung mit neuen Lösungen begegnen und den wirtschaftlichen Transformationsprozess in NRW aktiv mitgestalten. Der Wettbewerb, der bereits zum fünften Mal stattfindet, wird von Deutschland – Land der Ideen gemeinsam mit der Rheinischen Post und dem General-Anzeiger Bonn unter Schirmherrschaft des Wirtschaftsministeriums Nordrhein-Westfalens durchgeführt.

Der Preis wird in drei Kategorien vergeben:
  • Konzerne und Mittelständler
  • Handwerk und kleine Unternehmen
  • Startup

Eine hochkarätige Expertenjury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wählt unter allen Einreichungen neun Preisträger aus. Zusätzlich wird der Sonderpreis „NRW-Wandler“ vergeben, der eine herausragende Persönlichkeit aus Nordrhein-Westfalen würdigt.

Die Gewinner werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Herbst 2022 geehrt.

Über den Wettbewerb

Der andauernde Strukturwandel fordert und fördert von Unternehmen aller Branchen kreative Unternehmensstrategien, den Einsatz neuer Technologien und die dynamische Anpassung von Produktionsbedingungen. Diese Kreativität wird durch den Wettbewerb „NRW – Wirtschaft im Wandel“ transparent und soll zur Nachahmung anregen. Partner des Wettbewerbs sind die Deutsche Bank, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), die Organisationsberatung Kienbaum, die Zurich Versicherung sowie der Energiekonzern RWE.

|Termine

Preisverleihung Digitale Orte

Es ist soweit: Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs Digitale Orte im Land der Ideen 2022 stehen bald fest. Lassen Sie sich überraschen, welche zehn von rund 200 Einsendungen aus ganz Deutschland die Fachjury besonders überzeugen konnten. 

Erleben Sie Susanne Henckel, Staatssekretärin im Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV), Dr.  Frederik G. Pferdt, Chief Innovation Evangelist Google sowie Schauspielerin, Aktivistin und bekennende Landbewohnerin Natalia Wörner im Gespräch mit der TV-Moderatorin Eva-Maria Lemke.

Die Bekanntgabe der Gewinnerprojekte erfolgt auf der feierlichen Preisverleihung am
9
. Juni 2022 um 19.00 Uhr  
im ewerk, Wilhelmstraße 43, 10117 Berlin
(Eingang gegenüber vom Finanzministerium)


Die Preisträger und Besucher erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit innovativen Ideen, prominenten Rednern, Musik und gutes Netzwerken.

Haben Sie Lust mit uns zu feiern? Dann schnell hier anmelden.

 

Wir gestalten Transformation

"Wir gestalten Transformation" ist der Titel des siebten Ostdeutschen Wirtschaftsforums OWF22, das vom 12. bis 14. Juni 2022 in Bad Saarow stattfindet. Auf der führenden ostdeutschen Wirtschaftskonferenz diskutieren hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung die Chancen und Herausforderungen aktueller Transformationsprozesse.

Schwerpunkte in diesem Jahr: Wie lässt sich die Energieversorgung gewährleisten, ohne die Klimaziele zu gefährden? Wie können wir ausreichend Fachkräfte für bestehende Unternehmen und Neuansiedlungen gewinnen? Wie lässt sich die öffentliche Verwaltung zukünftig serviceorientierter und digitaler aufstellen? Und was macht gutes Leadership im Transformationsprozess aus? 

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht, kann aber über einen Livestream auf der OWF-Webiste zu großen Teilen verfolgt werden.

 

AGYLE – African German Young Leaders in Business

Das afrikanisch-deutsche Führungskräfteprogramm AGYLE geht in die zweite Runde!

Unter dem Jahresthema "Green innovation – young leaders tackling climate change" treffen vom 27. Juni bis 01. Juli 40 junge Führungskräfte aus Äthiopien, Ghana, Ruanda, Tunesien und Deutschland im Rahmen der digitalen AGYLE-Woche 22 aufeinander. In virtuellen Design-Thinking-Labs arbeitet die zweite AGYLE-Kohorte gemeinsam an Ideen und Prototypen zu neuen Geschäftsmodellen.

Die Woche wird von einem vielseitigen Rahmenprogramm begleitet. Mehr Informationen zu AGYLE sowie ausgewählte Veranstaltungen der Digitalwoche finden Sie unter https://land-der-ideen.de/netzwerke/agyle/agyle-woche.